Produktentwicklung ist Teamarbeit

Interdisziplinäre Teamarbeit in der Produktentwicklung

Die Aufgabe der Produktentwicklung besteht darin, Produkte zu schaffen, die unterschiedlichste Merkmale möglichst gut in sich vereinen. Wie sich zeigt, ist dieses aufgrund der vielfältigen Produktmerkmale keine Aufgabe nur eines Fachbereichs im Unternehmen, sondern kann nur erfolgreich in der interdisziplinären Zusammenarbeit realisiert werden. Nur durch die Zusammenarbeit der Bereiche Entwicklung, Design, Produktion, Marketing, Vertrieb, Einkauf und Controlling eines Unternehmens gelingt es, die geforderten Merkmale auch erfolgreich zu realisieren.

 

Neben den genannten Bereichen, die in einem interdisziplinären Team vertreten sein müssen, kann es durchaus sinnvoll sein, auch Kunden und Lieferanten in das Entwicklungsteam einzubinden. Die Kunden nehmen somit direkt an der Gestaltung des Produktes teil. Die Einbindung von Lieferanten kann zum einen dazu dienen, direkt entsprechende Zulieferkomponenten zu definieren. Die Zusammenarbeit konzentriert sich dabei im Wesentlichen auf die Auswahl der geeigneten Komponenten. Die Einbindung kann aber auch soweit gehen, dass der Lieferant die Entwicklungsverantwortung für einzelne Teile oder Baugruppen erhält und diese eigenständig entwickelt. Dabei ergibt sich zwangsläufig eine enge Einbindung in den Entwicklungsprozess des Unternehmens, da hier die Schnittstellen zu anderen Baugruppen oder Teilen definiert und realisiert werden müssen.

 

Wie bereits erwähnt, ist es bei größeren Projekten heute in vielen Betrieben üblich, externe Dienstleister einzubinden, die dann Einzelteile oder Module entwickeln. Für das eigene Unternehmen ergibt sich dadurch eine größere Flexibilität bei der Entwicklungskapazität, aber auch ein Zugewinn an Know-how. Die Einbeziehung unterschiedlicher Bereiche in den Entwicklungsprozess führt durch die verschiedenen Sichtweisen der Mitarbeiter auch zu abweichenden Vorstellungen, wie das neue Produkt letztendlich auszusehen hat.

Abbildung: : Produktentwicklung als Teamarbeit